Herren 1
Liga
Bezirksliga Süd
Tabelle und aktueller Spielplan
Gesamtspielplan

Sa 28.09.2019 18:00 TV Ochsenfurt - TG 48 Würzburg  wird verlegt
Sa 05.10.2019 19:00 TV Ochsenfurt - TV Dettelbach  30:34
Sa 26.10.2019 17:45 TV Ochsenfurt - TG Höchberg
Sa 02.11.2019 18:00 TV Ochsenfurt - HSV Main-Tauber
Sa 09.11.2019 18:00 TV Ochsenfurt - TV Großlangheim
So 17.11.2019 13:00 TV Marktsteft II - TV Ochsenfurt
Sa 23.11.2019 18:00 TV Ochsenfurt - TG Heidingsfeld II
Sa 30.11.2019 20:00 TV Großlangheim - TV Ochsenfurt
Sa 07.12.2019 16:00 SG Randersacker - TV Ochsenfurt
Sa 18.01.2020 20:00 TG 48 Würzburg - TV Ochsenfurt
Sa 01.02.2020 20:00 TV Dettelbach - TV Ochsenfurt
Sa 08.02.2020 20:00 TG Höchberg - TV Ochsenfurt
So 16.02.2020 17:30 HSV Main-Tauber - TV Ochsenfurt
Sa 07.03.2020 18:00 TV Ochsenfurt - TV Marktsteft II
Sa 14.03.2020 15:15 TG Heidingsfeld II - TV Ochsenfurt
Sa 21.03.2020 18:00 TV Ochsenfurt - SG Randersacker
Trainingszeiten
Dienstag 20:00 - 22:00
Freitag 20:00 - 22:00
Ansprechpartner
Marco Schuler

marco.schuler@handball-ochsenfurt.de

Trainer
Marco Schuler
Kader
Fabian Reuss
Frederik Hellert
Thomas Warren
Andreas Düll
Marcus Gröger
Stefan Herdt
Heiko Schäfer
Markus Klee
Lukas Korsa
Alexander Stoll
Christoph Roth
Jonas Bruder
Florian Schuler
Marius Bergmann
Mannschaftsfoto
Aktuelles
Wird der verschärfte Abstieg zu einem Problem?

In den letzten beiden Jahren nahmen jeweils nur neun Mannschaften am Spielbetrieb der Bezirksliga Süd teil. Im Norden sah es noch schlechter aus. Deshalb hat sich der Bezirk dazu entschieden, die Anzahl der Bezirksligen von zwei auf eine zu reduzieren. Das kann natürlich nicht ohne Folgen für die Abstiegsregelung bleiben. Aus der 9er-Liga können in der aktuellen Saison bis zu vier Mannschaften absteigen. Mit dem letztjährigen Meister HSV Main-Tauber, der den Aufstieg in die Bezirksoberliga verweigerte, TV Großlangheim und Heidingsfeld 2 sind drei der Mannschaften noch dabei, die auch im Vorjahr vor uns standen. Aufgrund möglicher Zugänge von Studenten können die TG Würzburg und die TG Höchberg vor der Saison nur ganz schwer eingeschätzt werden.
Das gilt es natürlich auf jeden Fall zu verhindern. Aus beruflichen Gründen wird uns dabei Stefan Herdt bis auf weiteres nicht mehr unterstützen können. Die Lücke wird von Jonas Henneke besetzt, der anders als sein Vater, die Torhüterlegende Bernhard sich auf das Torewerfen von Rückraum links spezialisiert hat. Wir wünschen beiden, dem einen bei seinem Beruf, dem anderen in der Mannschaft, viel Glück. Wieder unterstützen will uns auch David Weigand, der von einer schweren Knieverletzung wiedergenesen ist. Ihm wünschen wir zuallererst mehr Glück beim gesundbleiben. Das Sportliche kommt von allein.

Der Rest der Recken ist an Bord geblieben. Wenig Personalwechsel bedeutet auch, dass viele Abläufe bereits automatisiert sind. In der Vorbereitung haben wir uns wieder um die Verstärkte Einbindung unserer Kreisspieler in den Angriff gekümmert. Auch haben wir verschiedene Abwehrformationen trainiert, so dass wir hoffentlich flexibel auf die jeweils gegnerische Mannschaft reagieren können.

Es dürfte eine interessante Saison werden, in der es bis zum letzten Spieltag um etwas gehen könnte. Daher wäre es wichtig, dass wir von größeren Verletzungen verschont bleiben. Wenn das und eine Prise Glück gepaart mit Trainingsfleiß zusammenkommen sollte es uns aber trotzdem gelingen „über dem bösen Strich“ zu bleiben.

In diesem Sinne und in guter, alter Tradition:
Auf geht´s – pack´ mer´s!

Marco Schuler