Herren 1
Trainingszeiten
Dienstag 20:00 - 22:00
Freitag 20:00 - 22:00
Ansprechpartner
Marco Schuler

marco.schuler@handball-ochsenfurt.de

Trainer
Marco Schuler
Mannschaftskader
Fabian Reuss
Frederik Hellert
Thomas Warren
David Weigand
Andreas Düll
Marcus Gröger
Stefan Herdt
Heiko Schäfer
Markus Klee
Lukas Korsa
Alexander Stoll
Christoph Roth
Jonas Bruder
Florian Schuler
Jonathan Gröger
Marius Bergmann
Lukas Schaub
Mannschaftsfoto
Aktuelles
Der Abstieg aus der höchsten unterfränkischen Spielklasse, der Bezirksoberliga, hatte sich schon länger abgezeichnet, so dass er nicht wirklich überraschend kam. Von Anfang an plagten die Mannschaft Verletzungssorgen, zu denen gerade am Anfang auch noch viel Pech kam. Mehrere knappe Niederlagen am Anfang der Saison sorgten für einen gewissen Negativlauf, der sich trotz allerlei Bemühungen bis zum Ende der Saison durchzog. Hervorzuheben ist aber, dass trotz der aussichtslosen Situation auch am Ende die Trainingsbeteiligung wirklich gut war und die Stimmung auch nicht nachließ.
An dieser Stelle möchten wir uns bei Alwin Müller bedanken, der das Traineramt in der letzten Saison inne hatte und einen maßgeblichen Anteil daran hatte, dass die Truppe nicht zerfiel.
Dennoch hat man sich nach eingehender Beratung entschieden, wieder eine interne Trainerlösung anzustreben. Marco Schuler, bislang Coach der hoffnungsvollen Jahrgänge 2001 bis 2004, hat zur Vorbereitung das Traineramt übernommen. Der Kader für die Herren 1 kommende Saison bleibt im Prinzip unverändert. Lediglich Florian Schuler will etwas kürzertreten, was aber nicht heißt, dass er der „Ersten“ nicht mehr zur Verfügung steht.
Um neue Anreize zu setzen werden wir im taktischen Bereich einiges verändern. Das betrifft insbesondere die Abwehr, die in der letzten Saison nicht den Anforderungen der Bezirksoberliga entsprach. Wir werden daher situationsabhängig wesentlich offensiver agieren um so die Ordnung im gegnerischen Angriff zu stören. Auch in der Offensive werden einige Kleinigkeiten geändert. Damit hoffen wir, Ballverluste und damit Kontertore zu verhindern.
Man wird sehen, ob die Maßnahmen greifen. Erste Eindrücke konnten beim Bayernpokalspiel gesammelt werden. Gegen den Aufstiegsfavoriten in der Bayernliga, die DJK Waldbüttelbrunn, gelang es zumindest in einzelnen Situationen, die Mannschaft, die fast vier Klassen höher spielt, in der Abwehr vor Probleme zu stellen. Natürlich ging das Spiel deutlich verloren. Wir sind aber sehr zuversichtlich, dass sich derartige Pleiten in der Saison 2017/2018 nicht wiederholen und hoffen, aus der Dreifachhalle wieder eine Festung zu machen, die die Gegner vor große Probleme stellt.
Einen Erfolg gab es schon vor der Saison zu feiern. Durch den Rückzug einer Mannschaft besteht die Bezirksliga Süd nur aus neun Mannschaften. Die Sollstärke beträgt aber zehn Vereine. Daher wird es - vorausgesetzt der Verband hat nicht irgend eine neue Idee - keinen Absteiger geben. Der Klassenerhalt ist also schon mal gesichert.